Sascha Bendiks Kurzbiographie

Sascha Bendiks ist Sänger, Songwriter, Komponist, Multiinstrumentalist und hat ein Faible für schräge Cover-Versionen. Diese sind teils politisch höchst unkorrekt, dafür aber meist sehr komisch. Er hat „…eine Stimme, bei der man spontan einen Eisprung bekommt“ (Tagesspiegel) und lässt sich stilistisch nicht so recht einordnen, was überhaupt nicht seine Absicht ist. Mit seinen Bühnenprogrammen
(IN TEUFELS KÜCHE Teil 1 & 2, DIE HALBE WAHRHEIT) ist er ständig im deutschsprachigen Raum unterwegs. Zuletzt war Bendiks mehr und mehr im Theaterbereich tätig. So übernahm er u.a. die musikalische Leitung bei der Produktion „Rio Reiser — König von Deutschland“ am Stadttheater Gießen sowie für das Stück „Gundermann — Tankstelle für Verlierer“ an selbigem Haus und stand dabei jeweils auch gleich noch als Schauspieler mit auf der Bühne. Er ist Preisträger rennommierter Kleinkunstpreise (u.a. St. Ingberter Pfanne, Kleinkustpreis Baden-Württemberg (Hauptpreis)), gehört zur illustren Gruppe der Celler Schule für Textdichter und war einst 9 Jahre lang Bühnenpartner von Jess Jochimsen. Letzteres ist eine ganze Weile her, war aber schön und gut. Wenn er nicht auf Tour ist lebt er mit seiner kleinen Großfamilie gerne in Freiburg und schreibt dort Lieder für´s Theater, Kinder und sein Soloprogramm. „Bendiks Songs sind schlichtweg Glanzlichter — komisch, ironisch, immer an der Schwelle zur Tragik.“
(Hamburger Morgenpost)