Programme

In seinem neuen Programm nimmt sich der preisgekrönte Kabarettist das Klima zur Brust.

Liebes Klima, gute Besserung!

Alle reden vom Klima. Aber nur einer kennt sich aus.
Wir wissen es: Das CO2 muss schrumpfen! Und zwar das im Hirn.
Es verqualmt uns sonst die gute Laune. Aber bloß keine Panik! Früher waren die Temperaturen viel höher. Sonst hätte es nie Dinosaurier gegeben.
Seid zuversichtlich! Fieber klingt auch wieder ab. Die Erde wird sich selbst heilen.
Und der Wandel hat auch angenehme Seiten. Warme Winter am Mittelmeer. Steigende Hochwassergefahr durch mehr Verdunstung? Die Tiefdruckgebiete holen sich mehr Wasser aus dem Meerwasser? Ja und? Wir können schon im Februar in Italien baden gehen. Und Passau dann halt im Spätsommer.
Eins ist klar: Greta muss weg. Am besten in ein geschlossenes Sanatorium. Dass man sie endlich zum Schweigen bringt. Zu ihrem eigenen Schutz. Sie hat schließlich Asbach. Oder Asberg? Egal, irgendwas mit As. Sie nervt. Wie kann man nur immer alles mies machen!
Wir haben klimatisch schon viel geleistet. Wir schufen ein deutsches Klima-Gesetz. Es wird Wirkung haben. Und wenn es eine komatöse ist. Frau Merkel hat sich total engagiert. Unvergesslich: Ihr roter Anorak vor dem weißen Eisberg. Unsere Klimakanzlerin! Abgekürzt: Klimbim. Lasst Euch nicht beirren! Es gibt ein Leben jenseits des Klimas. Holger Paetz zeigt uns den Weg.

Der satirische Jahresrückblick

So schön war´s noch selten!

Das verflossene Jahr hat wieder mal gezeigt, was in 365 Tagen so alles passieren kann. Holger Paetz hat die „Highlights“ gesammelt und präsentiert sie in seiner Rückblick-Show. So schön schwarz hat man das vergangene Jahr wohl noch nicht erlebt. Eine kabarettistische Berg- und Talfahrt durch die vergangenen zwölf Monate.
„Ein Stänkerer mit Grips.“ (Stuttgarter Zeitung)
„Holger Paetz ist bösartig komisch, sensibel und lyrisch. Ein Profinörgler, der sich gern in Rage redet, ein anarchischer Geist im klassischen Sinne des Kabaretts und ein Literat zudem.“ (Mittelbayerische Zeitung Regensburg)

Die Buß- und Fastenpredigt

Fürchtet Euch!

Von Februar bis Ostern lehrt er seine Gemeinde das Fürchten.
Hageln wird es heftige Backenstreiche für all die Pappnasen und Sich-selbst-Erhöher. Für den Heißluft-Horst und den fränkischen Tollpatsch.
Ihr Sündenregister ist gewaltig! Solchen Elementen gehört standgepaukt und heimgeleuchtet. Mag der Zorn des Herrn ungewiss sein, der des Paetz ist es mitnichten!
„Wenn einer gut ein Jahrzehnt lang das Singspiel für den Starkbieranstich am Nockherberg geschrieben hat, weiß er, wie Politiker-Derblecken geht. Da capo, Bruder Holger!“ (Passauer Neue Presse)