PRESSESTIMMEN:

Wenn es „Fürchtet Euch“ von der Kanzel donnert

Holger Paetz mit beißender Ironie, virtuoser Nörgelei und pointierter Plattheit

LICHTENAU – Manchmal kann ein einziges Wort einen fundamentalen Bedeutungswandel erzeugen.
Sogar wenn es fehlt. „Fürchtet Euch!“, heißt der religiöse Leitsatz von Pater Paetz. Und was er dann in seiner wortgewaltigen Predigt vorträgt, lässt dem Zuhörer in der Tat die Haare zu Berge stehen. So geschehen am Rosenmontag in der Alten Turnhalle in Lichtenau, als eine Art vorgezogene Aschermittwochsrede. Das tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch.

Ganzen Artikel als pdf lesen >>>

„Nein, Paetz ist kein lieber Mensch. Ein aufrechter Moralist vielmehr, einer, der Widersprüchen die Maske vom Gesicht zieht und den Menschen so aufmerksam zugetan ist, wie sie es fordern und verdienen.“
(Süddeutsche Zeitung)

„Paetz ist kein Mann für platte Gags. Seine kühl-ironischen Betrachtungen bringen einen im ersten Moment zum Lachen, im nächsten macht man sich der traurigen Wahrheit, die dahintersteckt bewusst.“
(Nürnberger Zeitung)

„Blitzgescheit und anspruchsvoll treibt er seinen tiefschwarzen Humor auf die Spitze.“ (Observer Wien)
„Holger Paetz ist bösartig komisch, sensibel und lyrisch. Er ist ein Verbalakro-bat, ein Profinörgler, der sich gern in Rage redet, ein anarchischer Geist im klassischen Sinne des Kabaretts“
(Mittelbayerische Zeitung)

„Paetz ist ein durchgeknallter Unterhalter, intelligent, schlagfertig und mit obs-kurem Sprachwitz, der einen zu Lachtränen amüsiert und die Garantie für Muskelkater im Bauch am nächsten Tag ist.“
(Schwäbische Zeitung)

„Ein reichhaltiges Arsenal an klugen Wortspielen, treffsicheren Pointen und schwarzem Humor.“
(Frankfurter Allgemeine)
Liebes Klima, gute Besserung!