PRESSESTIMMEN:

Holger Paetz – Kabarettist mit schwarzem Humor

Holger Paetz bringt die Zuhörer zum Lachen – und macht sie zugleich nachdenklich.

(Harsewinkel) Im Kulturort Wilhalm hat sich der mehrfach ausgezeichnete Kabarettist Holger Paetz am Freitagabend mit viel Sprachwitz, Ironie und Zynismus das Klima zur Brust genommen. Das Programm „Liebes Klima, gute Besserung!“ ist noch vor der Bundestagswahl entstanden und mittlerweile aber aktualisiert worden. So fragte der Münchner ziemlich zu Beginn: „Was willste mit Klima, so lange Scheuer noch Verkehrsminister ist?“ Aber auch Nachfolger Volker Wissing scheine nicht viel besser: „Tempolimit geht nicht, keine Schilder!“

Ganzen Artikel als pdf lesen >>>

Von Altersmilde keine Spur

Kabarett: Holger Paetz begeistert mit seinem neuen Soloprogramm in der Obernburger Kochsmühle

Von unserem Mitarbeiter
HEINZ LINDUSCHKA
OBERNBURG. Er widerlegt auf den Kleinkunstbühnen derzeit so manches (Vor-)Urteil. Als Holger Paetz mit dem neuen, seinem 16.Soloprogramm »Liebes Klima, gute Besserung!« in der Obernburger Kochsmühle auftritt, ist von der aktuell oft beklagten Zurückhaltung des Publikums keine Rede: Kaum ein Stuhl bleibt frei, die Besucher halten das zweistündige Programm mit seinem Informations- und Geschwindigkeit-Tsunami bestens gelaunt und aufmerksam durch, auch wenn am Ende ein leicht erschöpfter Zuhörer beim Hinausgehen murmelte: »Toll war’s, aber jetzt ist’s auch genug!«

Ganzen Artikel als pdf lesen >>>

Holger Paetz predigt in der Fastenzeit

Der Kabarettist zeigt sein Programm “Fürchtet Euch!” in Tutzing

Fastenzeit ist Kabarettzeit: Der Münchner Kabarettist Holger Paetz hat seine Fastenpredigt “Fürchtet Euch!” an der Akademie für Politische Bildung gehalten. Zu hören gab es von Pater Paetz nicht nur Gedichte und Orgelmusik, sondern vor allem bitterböse Spitzen in Richtung Politik und Kirche.

Ganzen Artikel als pdf lesen >>>

Zeit der Abrechnung

KABARETT Holger Paetz begeistert sein Publikum mit Spitzen im Sekundentakt

VON KATHRIN SUDA
Holzkirchen – „Fürchtet Euch!“, warnt Holger Paetz Jahr für Jahr, wenn er mit seiner Bußpredigt auf Tour geht. Die Warnung geht weniger  ans Publikum als an Entscheidungsträger. Fastenzeit ist die Zeit der Abrechnung.
Sein Scharfsinn gepaart mit Wortwitz und Ironie ist berüchtigt. Paetz’ Pointen rütteln wach und bleiben im Kopf. Am Sonntagabend übernahm er im Holzkirchner Kultur im Oberbräu den Neustart nach der jüngsten Corona-Pause, die seit November angedauert hatte. Seine Präsenz und die Schlagzahl der Pointen machten den Abend zu einem kabarettistischen Höhepunkt.

Ganzen Artikel als pdf lesen >>>

Putin als „kleine Giftkröte“

Orgelmusik erklingt, Kerzen leuchten. Der Mann im klerikalen Gewand wendet sich an die „Liebe Gemeinde“ und rechnet gnadenlos ab: Mit Putin, Biden, Scholz und Baerbock – aber auch mit den kleinen menschlichen Schwächen, die die Corona-Pandemie in jedem zutage förderte. Der Kabarettist Holger Paetz bringt mit der „Bußpredigt“ politisches Kabarett und bissige Satire ans Gleis.

Ganzen Artikel als pdf lesen >>>

Der Körper als Silo und die Krokusse

Holger Paetz in der Politischen Akademie
Tutzing – Ein großer Herr ist Holger Paetz und bodenlang seine Kutte: Bei seinem Auftritt zur Fastenpredigt am Sonntag in der Akademie für Politische Bildung war die Parallele zum Derblecken am Nockherberg mehr als nur optischer Zufall, denn zwölf Jahre lang, bis 2009. war Paetz einer der Singspiel-Autoren.

Ganzen Artikel als pdf lesen >>>

So schön war’s selten – Ich hoffe, es wird besser

Jahresrückblick: Kabarettist Holger Paetz resümiert über 2021 in der Amorbacher Zehntscheuer

AMORBACH. Dass sich derzeit ein Jahresrückblick unter dem Titel •So schon war s noch selten* satirischer Stilmittcl bedient liegt nahe. »Ich freue mich sehr, das ich hier das neue Jahr eröffnen darf, ich hoffe, es wird besser«, eröffnete der Kabarettist und Autor Holger Paetz den satirisch-politischen Samstagabend in der gut besuchten Zehntscheuer in Amorbach.

Ganzen Artikel als pdf lesen >>>

Kabarettist Holger Paetz präsentierte auf der Stroblbühne seinen Jahresrückblick

Oberhausen – Wie ein Dirigent wirkt Holger Paetz; Das lange Silberhaar weht elegant nach vorn, wenn der Kabarettist sich verbeugt. Und stünde wirklich die Musik im Fokus, so wurde Paetz sicher ein Presto dirigieren – denn »presto*, also „schnell”, haut er auch seinen Jahresrückblick raus. Das Programm „So schön war’s noch selten” besteht aus einer bunten Zutatenliste und ist – kaum glaublich beim nervtötenden 2021 – tatsachlich meist komisch.

Ganzen Artikel als pdf lesen >>>

Convenartis: Holger Paetz bietet Wortakrobatik der Extraklasse

Wortakrobatik der Extraklasse hat am Samstagabend der Kabarettist Holger Paetz mit seinem Soloprogramm “Liebes Klima, gute Besserung!” geboten. Der Einladung des Convenartis-Vereins folgten rund 30 Besucher. Diese belohnten den preisgekrönten Autor, Liedermacher und Kabarettisten allerdings mit stehenden Ovationen und viel Applaus.

Ganzen Artikel als pdf lesen >>>

Abrechnung mit den Klimaleugnern

Kabarett Holger Paetz geht im Kleinkunstkeller das Thema Klima humoristisch an.

Bietigheim-Bissingen. Vom Sprechtempo her nahe an seinem legendären Freund Dieter Hildebrandt hat sich der Kabarettist Holger Paetz am Freitagabend im Bietigheimer Kleinkunstkeller in Rage geredet. Der Sprachkünstler und Poet aus München-Schwabing, aufgewachsen in der Werksiedlung des Steinkohlekraftwerks Aschaffenburg, rechnete mit den Klimaleugnern ab und echauffierte sich ohne Punkt und Komma über Politiker, die er nicht leiden kann.

Ganzen Artikel als pdf lesen >>>

Der Pater muss an die frische Luft

Holger Paetz und das Team des Anzinger Weinbeissers wagen ein Experiment, um trotz Coronakrise im Winter Kleinkunst veranstalten zu können. Das Motto für den ersten Advent: Kabarett statt Kirche

Von Alexandra Leuthner

Anzing Auch Holger Paetz hat in den vergangenen Monaten erfahren, was es bedeutet, nicht oder kaum auftreten zu können, so wie die meisten Bühnenkünstler auch.

Ganzen Artikel als pdf lesen >>>

Wenn es „Fürchtet Euch” von der Kanzel donnert

Holger Paetz mit beißender Ironie, virtuoser Nörgelei und pointierter Plattheit

LICHTENAU – Manchmal kann ein einziges Wort einen fundamentalen Bedeutungswandel erzeugen.
Sogar wenn es fehlt. „Fürchtet Euch!”, heißt der religiöse Leitsatz von Pater Paetz. Und was er dann in seiner wortgewaltigen Predigt vorträgt, lässt dem Zuhörer in der Tat die Haare zu Berge stehen. So geschehen am Rosenmontag in der Alten Turnhalle in Lichtenau, als eine Art vorgezogene Aschermittwochsrede. Das tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch.

Ganzen Artikel als pdf lesen >>>

“Nein, Paetz ist kein lieber Mensch. Ein aufrechter Moralist vielmehr, einer, der Widersprüchen die Maske vom Gesicht zieht und den Menschen so aufmerksam zugetan ist, wie sie es fordern und verdienen.”
(Süddeutsche Zeitung)

„Paetz ist kein Mann für platte Gags. Seine kühl-ironischen Betrachtungen bringen einen im ersten Moment zum Lachen, im nächsten macht man sich der traurigen Wahrheit, die dahintersteckt bewusst.“
(Nürnberger Zeitung)

„Blitzgescheit und anspruchsvoll treibt er seinen tiefschwarzen Humor auf die Spitze.“ (Observer Wien)
„Holger Paetz ist bösartig komisch, sensibel und lyrisch. Er ist ein Verbalakro-bat, ein Profinörgler, der sich gern in Rage redet, ein anarchischer Geist im klassischen Sinne des Kabaretts“
(Mittelbayerische Zeitung)

“Paetz ist ein durchgeknallter Unterhalter, intelligent, schlagfertig und mit obs-kurem Sprachwitz, der einen zu Lachtränen amüsiert und die Garantie für Muskelkater im Bauch am nächsten Tag ist.”
(Schwäbische Zeitung)

“Ein reichhaltiges Arsenal an klugen Wortspielen, treffsicheren Pointen und schwarzem Humor.”
(Frankfurter Allgemeine)
Liebes Klima, gute Besserung!